JugendZeltlager

FAQ Zela

Wie sind die Kinder untergebracht?

Die Teilnehmer schlafen in geräumigen und allwetterfesten 4-bis-6-Personen-Zelten. Jedem Zelt ist ein Leiter als direkter Ansprechpartner zugewiesen, der zwar nicht bei den Teilnehmern schläft, jedoch regelmäßig nach ihnen schaut und abends nach dem Lagerfeuer den Tag mit ihnen reflektiert.

Tagsüber gibt es verschiedene Aufenthaltsbereiche wie unter unserem Sonnensegel, in der gemütlichen Jurte oder im geräumigen Essenszelt. Auch im Schatten von Bäumen und Büschen lässt es sich gut entspannen.

Was passiert bei Gewitter?

Die Zelte sind alle wetterfest und halten einem Gewitter stand. Sollte dennoch etwas nass geworden sein (z.B. durch Offenlassen der „Zelttür“), hilft die Lagerleitung natürlich beim Trocknen der Sachen.

Wie kommen die Teilnehmer an den Zeltplatz?

Wir treffen uns vormittags an einem zentralen Punkt in Calw, um gemeinsam in einem modernen Reisebus zum Zeltplatz zu fahren; ebenso bringen wir die Kinder wieder zurück. Die genauen Daten erfahren Sie nach der Anmeldung.

Was gibt es zu essen?

Unser Küchenteam kocht abwechslungsreich und gut, jeden Tag gibt es eine andere warme Mahlzeit, berücksichtigt werden auch die Wünsche der Teilnehmer.

Neben der warmen Mahlzeit gibt es ein gutes Frühstück und ein Vesper mit Salat oder Rohkostgemüse.

Zu den Aufgaben der Teilnehmer gehört es, einmal während des Lagers in der Küche mitzuhelfen. So wird das Miteinander gestärkt und die Kinder lernen, Aufgaben in einer Gemeinschaft zu übernehmen.

Mein Kind ist sehr chaotisch – ob das gut geht, wenn ich nicht nach ihm schaue?

Immer einem Zelt von 4 bis 6 Teilnehmern wird ein Leiter zugeordnet, der speziell für diese Kinder verantwortlich ist. Er wird dafür sorgen, dass sie das Zähneputzen und eventuelle Medikamente nicht vergessen und dass im Zelt Ordnung gehalten wird. Er hilft den Teilnehmern bei Problemen und hat stets ein Auge darauf, dass alles in Ordnung ist. Jeden Abend spricht er mit den Kindern über den Tag und fragt nach, wie es ihnen gefällt und ob es ihnen gut geht.

So sorgen wir dafür, dass kein Kind „übersehen“ wird und es in allen Zelten hygienisch zugeht. Jedes Kind erhält so viel Unterstützung, wie es braucht.

Auch in den abendlichen Leiterbesprechungen nehmen wir uns immer die Zeit, uns über das Wohlergehen aller Teilnehmer auszutauschen und eventuelle Schwierigkeiten zu reflektieren.

Kann mein Kind auch nachkommen bzw. früher gehen?

Wenn Sie erst aus dem Familienurlaub kommen, wenn unser Lager schon gestartet ist oder aber Ihr Kind einen Tag früher gehen müsste, weil es noch einen Termin hat, lohnt es sich trotzdem bei uns anzufragen!

Sind die Zeltlager-Leiter qualifiziert, sich um mein Kind zu kümmern?

Wir setzen voraus, dass alle Leiter einen Freizeitleiterkurs der KjG o. ä. haben. Dies schließt auch eine Kindeswohlschulung ein. Außerdem sind viele der Leiter schon viele Jahre dabei und haben auch in Beruf und Freizeit mit Kindern zu tun. Die meisten Leiter sind natürlich frühere Teilnehmer unseres Lagers.

Sind das große und das kleine Lager zusammen oder getrennt?

Dieses Jahr (2017) finden die beiden Lager entgegen unserer bisherigen Tradition getrennt statt.

Vom 08. bis 15. August das kleine Lager, danach vom 15. bis 22. August das große Lager.

Mein Kind hat besondere Bedürfnisse (Diät/Allergie/…).

Falls Ihr Kind unter Krankheiten (z.B. Asthma) oder Allergien leidet, bitten wir Sie, dies auf der vollständigen Anmeldung (die Sie zugeschickt bekommen, wenn Sie den Abschnitt vom Flyer an uns geschickt haben) entsprechend einzutragen. Vegetarische und laktosefreie Ernährung ist möglich. Sollten Sie dennoch unsicher sein, melden Sie sich im Pfarramt. Je mehr Informationen wir haben, desto besser können wir auch auf besondere Bedürfnisse der Kinder eingehen. Gerne nehmen wir uns auch die Zeit für ein Telefonat mit Ihnen!

Mein Kind kann nicht oder nicht sicher schwimmen. Kann es dennoch mit?

Absolut. Bei der verbindlichen Anmeldung wird abgefragt, ob das Kind schwimmen kann und unter Aufsicht baden darf.

Wie katholisch muss ich sein?

Bei unserer Freizeit handelt es sich zwar um eine Veranstaltung der katholischen Kirchengemeinde Calw, unser Schwerpunkt liegt jedoch auf der Gemeinschaft – und deshalb dürfen alle mit.

Kann ich mein Kind während des Lagers erreichen?

Wenn Sie sich verbindlich anmelden, schicken wir Ihnen einen Monat vor dem Lager weitere Informationen, wie eine Packliste und auch eine Notfallnummer. Unter dieser Nummer sind wir immer erreichbar.

Wie berechnet sich der Teilnehmerbeitrag und was können wir tun, wenn uns dieser finanzielle Schwierigkeiten bereitet?

Der reguläre Teilnehmerbeitrag beträgt 130 € (115 € bei Mitgliedern der KjG) für Teilnehmer des Kleinen Lagers und 150 € (135 € bei Mitgliedern der KjG) für Teilnehmer des Großen Lagers. Der Aufpreis für das große Lager ist vor allem darin begründet, dass für diese ein Ausflug oder ein anderer Special Event vorgesehen ist.

Ab dem zweiten zahlenden Kind pro Familie gibt es eine Vergünstigung von 15 €, das heißt, das erste Kind bezahlt den vollen Beitrag und die weiteren bekommen diesen Rabatt. Dies gilt nur dann, falls nicht bereits die KjG-Ermäßigung in Anspruch genommen wurde.

Wir möchten nicht, dass eine Teilnahme am Geld scheitert. Daher ist bei Bedarf eine Unterstützung durch den Landesjugendplan und/oder den Caritasausschuss der Kirchengemeinde möglich. Melden Sie sich dazu im Pfarramt (s. u.).

Und was ist nach dem Zeltlager? Wie kann sich die Gruppe weiterhin treffen?

Damit das ZeLa kein einmaliger Event bleiben muss, sind alle Teilnehmer zu einem Nachtreffen (ein Wochenende in Calw im Oktober) eingeladen. Außerdem gibt es wöchentlich im Heumadener Gemeindehaus das ChocoSoul, dass donnerstags während der Schulzeit zur Begegnung einlädt.

Was ist das Nachtreffen?

Exklusiv für die aktuellen Teilnehmer gibt es im Oktober (freiwillig natürlich) ein Nachtreffen in Calw. Dort verbringen wir ein Wochenende (Samstag/Sonntag), schauen uns die Fotos an, spielen noch mehr Spiele und lassen so das Zela nochmal aufleben.

Ich bin mir noch nicht so sicher oder habe noch weitere Fragen. Wo kann ich nachfragen?

Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich im kath. Pfarramt Calw unter 07051-163990 oder per E-Mail: fsj@st-josef-calw.de

Vielen Dank für Ihr Interesse!